PATIENTENINFORMATION ZUM DATENSCHUTZ
Sehr geehrte Patientin,
der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns sehr wichtig. Wegen der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) stehen wir in der Pflicht, Sie zu informieren, ob und zu welchem Zweck unsere Praxis Daten erhebt, speichert oder auch weiterleitet. Der Information können Sie auch entnehmen, welche Rechte Sie bezüglich Ihrer von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten haben.
 
I. VERARBEITUNG PERSONENBEZOGENER DATEN SOWIE ART UND ZWECK VON DEREN VERWENDUNG
Nachfolgend erfahren Sie, ob und ggf. welche personenbezogenen Daten wir im Rahmen der unterschiedlichen Möglichkeiten der Kontaktaufnahme verarbeiten. Der Übersichtlichkeit halber haben wir bei unseren folgenden Informationen danach unterschieden, ob Sie unsere Website besucht haben (nachfolgend Ziffer 1.) oder wir auf anderem Wege, insbesondere anlässlich Ihres Besuches in unserer Praxis, personenbezogene Daten von Ihnen erfassen (nachfolgend Ziffer 2.).
 
1. DATENVERARBEITUNG BEIM BESUCH DER WEBSITE
Die Nutzung unserer Website ist – vorbehaltlich der unten unter a) aufgeführten Daten - in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.
 
a) Art und Zweck der Datenverarbeitung
Beim Aufrufen unserer Website www.frauenaerztinnen-poppenbuettel.de werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:
-IP-Adresse des anfragenden Rechners,
-Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
-Name und URL der abgerufenen Datei,
-Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),
-verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers.
 
Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:
-Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website,
-Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website,
-Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität
 
Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In diesem Zusammenhang verwenden wir die erhobenen Daten nicht zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.
 
b) Cookies
Auf diese Website werden keine Cookies eingesetzt.
 
c) Analyse-Tools/Tracking-Tools
Wir setzen auf unserer Website keine weiteren Analyse-Tools/Tracking-Tools ein.
 
d) Social Media Plug-Ins
Wir setzen auf unserer Website keine Social Plug-Ins der sozialen Netzwerke Facebook, Twitter und Instagram ein.
 
2. DATENERHEBUNG/-VERARBEITUNG ANLÄSSLICH IHRES BESUCHS IN UNSERER PRAXIS
Personenbezogene Daten verarbeiten wir außerhalb der Nutzung unserer Website wie nachfolgend dargestellt.
 
a) Art der personenbezogenen Daten
Anlässlich Ihres Besuchs in unserer Praxis verarbeiten wir folgende personenbezogene Daten von Ihnen:
-Vorname und Nachname,
-Kontaktdaten (Anschrift, Tel., Email)
-Geburtsdatum
-Versicherungsdaten
-Gesundheitsdaten
 
b) Zweck der Datenverarbeitung, Quelle der Daten
Unsere Datenverarbeitung erfolgt aufgrund vorgeschriebener neuer gesetzlicher Vorgaben, um den Behandlungsvertrag zwischen Ihnen und uns sowie die damit einhergehenden Pflichten zu erfüllen. Hierbei verarbeiten wir Ihre oben unter a) aufgeführten persönlichen Daten, unter anderem auch Ihre Gesundheitsdaten wie Anamnesen, Befunde, Diagnosen, Therapievorschläge, die wir oder gegebenenfalls auch andere Ärzte erheben. Zu verschiedenen erforderlichen Zwecken können uns auch andere Ärzte sowie Therapeuten, bei denen Sie in Behandlung sind, Ihre Daten zur Verfügung stellen (beispielsweise in Form von Arztbriefen). Ohne die Verarbeitung Ihrer persönlichen Gesundheitsdaten ist eine sorgfältige Behandlung leider nicht möglich. Sollten notwendige Informationen nicht bereitgestellt werden, ist es unmöglich vernünftig und richtig zu behandeln.
 
c) Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten sind Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit b) DSGVO sowie 9 Absatz 2 lit. h) DSGVO in Verbindung mit Paragraph 22 Absatz 1 Nr. 1 lit. b) BDSG-neu.
 
II. EMPFÄNGER IHRER PERSÖNLICHEN DATEN
Wir übermitteln Ihre privaten Daten nur an Dritte, wenn dies zur Erfüllung der beiderseitigen vertraglichen Pflichten erforderlich oder gesetzlich erlaubt ist. Im Übrigen erfolgt eine Übermittlung nur, wenn Sie hierzu vorher eingewilligt haben. Empfänger Ihrer persönlichen Daten können sein: Ihre Hausärzte, alle weiter behandelnde Ärzte und Therapeuten, Ihre Krankenkasse, der Medizinische Dienst der Krankenversicherung und Ärztekammern oder auch die Kassenärztliche Vereinigung. Die Übermittlung der Daten erfolgt überwiegend zum Zwecke der Information Ihres jeweiligen Arztes und dient Ärzten zur Klärung notwendiger medizinischen Fragen, sowie Abrechnung aller erbrachten Leistungen und sich aus Ihrem Versicherungsverhältnis ergebender Fragen. Im Einzelfall erfolgt die Übermittlung von Daten ebenfalls an weitere berechtigte Empfänger, sofern erforderlich.
 
III. ZUR SPEICHERUNG IHRER DATEN
Ihre personenbezogenen Daten werden nur solange gespeichert, wie es für die Durchführung Ihrer Behandlung erforderlich ist. Rechtliche Vorgaben verpflichten uns dazu, Ihre Daten mindestens 10 Jahre nach Abschluss der Behandlung weiterhin aufzubewahren. Andere Vorschriften können längere Aufbewahrungsfristen ergeben, beispielsweise 30 Jahre wie bei Röntgenaufzeichnungen.
 
IV. IHRE BETROFFENENRECHTE: BESCHWERDERECHT - WIDERRUFSRECHT – WIDERSPRUCHSRECHT
Als betroffener Person stehen Ihnen die nachfolgenden Rechte zu.
 
1. RECHT AUF AUSKUNFT, BERICHTIGUNG, LÖSCHUNG, EINSCHRÄNKUNG, DATENÜBERTRAGBARKEIT
Sie haben das Recht,
 
a) gem. Art. 15 DSGVO unentgeltliche Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
 
b) gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
c) gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
 
d) gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
 
e) gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.
 
2. BESCHWERDERECHT
Wenn Sie der Auffassung sind, dass die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten durch uns unzulässig ist, haben Sie gem. Art. 77 DSGVO das Recht, sich bei der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Firmensitzes wenden.
 
3. WIDERRUFSRECHT UND WIDERSPRUCHSRECHT
Ihnen stehen außerdem folgende Rechte zu:
 
a) Widerrufsrecht Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
 
b) Widerspruchsrecht
Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.
Bitte beachten Sie, dass der Widerspruch erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerspruch erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.
 
4. GELTENDMACHUNG IHRER RECHTE
Möchten Sie von Ihren o.g. Rechten Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an: datenschutzbeauftragte@frauenaerztinnen-poppenbuettel.de, oder eine schriftliche Mitteilung an uns per Post.
 
Wenn Sie der Meinung sind, dass die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten nicht rechtmäßig erfolgt, haben Sie das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde Thema Datenschutz zu beschweren. Die Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:
 
Hamburgischer Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit,
Kurt-Schumacher-Allee 4 - 20097 Hamburg,
Tel.: (040) 4 28 54 - 4040 Fax: (040) 428 54 - 4000
E-Mail: mailbox@datenschutz.hamburg.de
 
V. DATENSICHERHEIT
Innerhalb des Website-Besuchs verwenden wir das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. In der Regel handelt es sich dabei um eine 256 Bit Verschlüsselung. Falls Ihr Browser keine 256-Bit Verschlüsselung unterstützt, greifen wir stattdessen auf 128-Bit v3 Technologie zurück.
Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von "http://" auf "https://" wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.
Wenn die SSL Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.
 
Im Übrigen bedienen wir uns geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Wir berücksichtigen dabei die hohe Sensibilität der von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten und legen daher bei unseren Sicherheitsmaßnahmen ein hohes Datenschutzniveau zugrunde. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.
 
VI. VERANTWORTLICHKEIT DER DATENVERARBEITUNG
Verantwortlich für die Datenverarbeitung sind:
 
Fachärztinnen für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Dr. Insa von Johnn, Britta v. Stritzky, Dr. Susanne Meyer-Ströh
Poppenbüttler Hauptstr. 13
22399 Hamburg
Tel.: 040/602 18 69
Fax.: 040/606 97 69
info@frauenaerztinnen-poppenbuettel.de
 
Unsere Datenschutzbeauftragte ist:
Frau J. Bahrs,
Poppenbüttler Hauptstr. 13
22399 Hamburg
Tel.: 040/602 18 69
datenschutzbeauftragte@frauenaerztinnen-poppenbuettel.de
 
Für Fragen stehen unsere Datenschutzbeauftragte und wir Ihnen unter den o.g. Kontaktdaten gern zu Verfügung.